08671 9641-0 info@dgfrp.de

Die Allwetter-Strategie-Portfolios

Geldanlagen, die Sie nicht im Regen stehen lassen!

Mit dem “All Weather Portfolio” sollen Anleger für alle Marktphasen gut gerüstet sein.

Jeder vierte Pensionsfonds in den USA nutzt diese Strategie für die Verwaltung von Pensionsgeldern.

Ziel der Strategie ist, in jeder Marktlage das Vermögen zu mehren und eine angemessene Rendite zu erzielen.

Sie haben die Wahl!

Finanzielle Befreiung

Dieses Strategie-Portfolio erzeugt durch die weltweite Anlage in große Firmen (Large Caps) ein ausgewogenes Chancen-/Risiko-Verhältnis mit einer moderaten Volatilität (Schwankung).

Finanzieller Lebenstraum

Dieses Strategie-Portfolio erzeugt durch die weltweite Anlage in kleinen und mittleren Firmen (Small Caps) ein hervorragendes Chancen-/Risiko-Verhältnis mit einer höheren Volatilität (Schwankung). Dadurch ist die Portfolio gut für regelmäßige Sparpläne geeignet (Cost Average).

Nachhaltigkeit / Green

Durch dieses Strategie-Portfolio verfolgen Sie einen nachhaltigen Ansatz für weltweite Investitionen. Die Auswahl erfolgt anhand der höchsten ESG-Bewertungen (umweltverträglich, sozial und staatlich).

Die Allwetter-Strategie nach Ray Dalio

Für alle Marktphasen gut gerüstet

 

Sie möchten es gerne bequem und einfach und bereits ein fertiges Portfolio kaufen? Mit den Allwetter-Strategie-Portfolios kein Problem! Doch was sind diese Portfolios?

Ursprünglich stammt die Idee von Ray Dalio, einem bekannten US-amerikanischen Unternehmer und Hedgefonds-Manager. Er beobachtete, dass es für alle Anlageklassen wie Aktien, Anleihen oder Rohstoffe besondere Marktphasen gibt, in denen sie sich entweder gut oder schlecht entwickeln. Dalio identifizierte vier Marktphasen, die sich jeweils durch steigendes bzw. fallendes Wachstum und durch steigende bzw. fallende Inflation erklären. In jeder dieser Marktphasen identifizierte Dalio, welche Anlageklassen sich typischerweise durch eine positive Wertentwicklung auszeichneten. Dabei recherchierte er über Jahrhunderte zurück.

Das Ergebnis zeigt die folgende Tabelle. Sie zeigt für jede der vier Marktphasen an, welche Anlageklassen sich durch eine positive Wertentwicklung hervorheben.

Die Umsetzung

Statt einer variablen Gewichtung der Anlageklassen dient einfach die langfristige Schwankungsintensität als Grundlage der Gewichtung. Der Backtest von 1973 bis 2016 zeigt gut das Ergebnis:
8,5 Prozent Rendite p.a.

· Weltweit streuen statt nur US-Werte (Diversifikation) gemäß der Allwetter-Strategie.
· Regelmäßig 4 x im Jahr umschichten (Rebalancing).
· In Zeiten von Euphorie Gewinn mitnehmen und innerhalb der Drei-Speichen-Strategie umschichten und Cash Reserve aufbauen.
· In Zeiten von Pessimismus nachinvestieren aus Cash Reserve.

Klären Sie Ihre Ziele!

Was wollen Sie? Die Beantwortung dieser Frage bestimmt die Strategie. Klären auch Sie bei Ihrer Geldanlage zunächst die Ziele, die Sie verfolgen. Was ist Ihnen wichtig – absolute Sicherheit, ständige Verfügbarkeit (Liquidität) des Kapitals oder höhere Ertragschancen? Wo liegen Ihre Präferenzen?

Bleiben Sie Ihrer Strategie treu!

Nicht nur im Fußball, auch bei der Geldanlage ist ein ständiges Wechseln kontraproduktiv. “Hin und Her macht Kassen leer”, lautet ein alter Spruch. Bleiben Sie also Ihrer Geldanlage treu. Verschiedene Anlageformen erfordern einen ausreichenden Anlagehorizont und können erst auf längere Sicht ihre Ertragsmöglichkeiten entfalten.

Hören Sie auf Ihren Trainer!

Über die Aufstellung und die Strategie bei Ihrer persönlichen Geldanlage entscheiden Sie. Ihr Trainer, der Ihnen dabei hilft, ist Ihr Berater. Er kann auf eine langjährige erfolgreiche Expertise zugreifen und weiß, wie Sie bei Ihrer Geldanlage Punkte holen. Wir beraten Sie bei der Entscheidung, welche Anlageprodukte unbedingt – bildlich gesprochen – zum Einsatz kommen sollen, welche Sie auf der Ersatzbank lassen und welche Sie am besten auf die Tribüne verbannen.